#94: Duisburg – Vin Diesels Eierkranz (Bella)

Der Abend klingt heute standesgemäß aus. Der Inhalt der heutigen Folge ist schwer zu beschreiben. Nur soviel, heute geht es nicht um sexuelles. Wenn Ihr, liebe Hörer, Probleme habt, Paco zu verstehen,  dann Twittert uns einfach. Vielleicht kommen wir nochmal drauf zurück. Beschwerden bitte über den Obmann.

#93: Duisburg – Germanys Next Topmodel Next – einmal gepoppt, nie mehr gestoppt! (Bella)

Ach du Scheiße. Man merkt, der Abend neigt sich dem Ende. Die Aussprache wird etwas undeutlich. Aber die bewegenden Themen werden doch noch einigermaßen verständlich rübergebracht. Da wär z. B. poppen. Oder Putin und Ponys. Ohne poppen. Mehr wird jetzt noch verraten. Außer, dass Paco plötzlich Cola trinkt. Mädchen.

#81: Oberhausen – Al Bundy, Captain Kirk und unsere Lieblingsserien (König Centro Promenade)

Wir machen den Abflug aus dem König. Schnell lassen wir noch unsere letzten Ergüsse in Euer Ohr laufen, bevor wir uns vom Acker machen. Weil wir es so eilig haben, gibt es diesmal auch nur eine Quickie-Episode – wir wollten wirklich los. Aber in der Zwischenzeit reden wir über die inzwischen sehr anspruchsvolle Serienlandschaft (siehe Titel).

#80: Oberhausen – Vulganausbrüche, Blowjobs und Kirche (König Centro Promenade)

Vulgarität. Ein Wort, über das es heute zu sprechen gilt. Ein Wort, das einen ernsten Hintergrund hat. Ein Wort, das eine würdige Diskussion verdient hat. In einem Podcast, den das alles nicht interessiert. Paco und Jorge tauschen sich wie gewohnt salopp über die Vulgarität aus. Dabei gibt es den ersten Blowjob in der Geschichte des Kneipenplausch Podcasts während der Aufnahme (und wahrscheinlich aller Podcasts überhaupt). Und das alles nur um am Ende bei dem staubigen Thema “Kirche” zu verrecken…

#67: Duisburg – Analysis, Schwule und Tragödien (Wicküler)

Der Weg nach Hause. Schnell noch die schwarzen Schwulen beleidigt und die Rechnung bezahlt und schon geht’s los. Am Ende erfahrt ihr noch etwas über das nächste Treffen. Schon bald gehts am Centro weiter. Bis dahin dann mal.