#111: Essen – Aus der Schweinenuss gezupft (Weihnachtsmarkt)

Heute schlendern wir mit den Beiden gemütlich über den Essener Weihnachtsmarkt. Nach mehreren geschwungenen Kilometern treffen sie per Zufall Hannibal Lecker. Dieser gibt Tipps, wie am besten mit Schweinenüssen zu verfahren ist. Aber auch Hannibal scheint keine Abneigung gegen den Genuss von alkoholischen Getränken zu haben. Der scheint voll wie ne Haubitze. Dunkelblau, würde Paco sagen.

#107: Essen – Auf den Rücken, die Couch oder die Hand (Bar Celona)

Heute geht es lyrisch los. Es wird gedichtet. Auf einem Niveau, welches seines gleichen sucht. Und wohl auch sich selbst. Nach jeweils einem Versuch widmen sich die beiden einer Sache, die sie können. Sie entwickeln ein Geschäftsmodell vielversprechend weiter, denken Jorge und Paco. Der inzwischen nicht mehr ganz unerhebliche Einfluss alkoholischer Getränke hat das Brainstorming nicht unwesentlich beeinflusst. Ob positiv oder negativ wüssten wir gerne von unseren Hörerinnen und den Anderen. Also, meldet euch. Keine Angst, es gibt nichts zu gewinnen und Ihr bleibt anonym.

#106: Essen – Drei Schritte zum Profit (Bar Celona)

Was ihr bestimmt nicht wusstet, Moses ist 1407 Jahre vor Christi Geburt verstorben. Warum das wichtig ist? Ist es nicht. Aber man kann ja mal drüber reden. Außerdem, der schnelle Profit kommt mit Pimmelpartys und Kannibalismus ala Lecter.  Hannibal the Kannibal. Da sagen wir dem guten Geschmack doch mal wieder auf Wiedersehen .

#98: Oberhausen – Enten. Löwen. Tauben. 3 Kilometer westlich. (Yesterday)

Warum die Folge 92 nicht öffentlich gemacht wurde, erfahrt Ihr heute. Obwohl,  viel schlimmer war die auch nicht. Dann lassen wir uns nochmal den Döner von vorhin durch den Kopf gehen. Am Ende bringen wir noch ein paar Himmelsrichtungen durcheinander. Das war’s. Hört sich langweilig an, ist es aber nicht. Warnstufe Blau.

#97: Oberhausen – Gesterntag, Schwellkörperaktionismus und Zeitumstellung. (Yesterday)

Zunächst werden aus Jorge und Paco, Ringo und Paul. Die anderen beiden sind ja tot, von den Beatles. War aber im Nachhinein nicht die beste Idee.  Kleiner Tipp bevor Ihr verzweifelt:  Bei 5:34 ist Ende. Dann gibt Paco zu, dass das Sexverlangen seiner Frau ihn dermaßen überfordert,  das er sein Sperma unter die Decke schießt. Nach einer Cola!!!!!!!!!!!! wird nochmal über die beste Zeit sinniert und schon ist die Episode wieder zu Ende.