#114: Oberhausen – Die kriminösen Mösen (Bahnhof Sterkrade)

Tarkan war nicht da. Der hat so ne Schlampe als Bedienung hinter die Theke gestellt, die wohl nicht kochen kann. Da es somit keine Frikos für lau gab, bestellen Paco (Bami Bock) und Jorge (Pommes für 2,70) was in der Frittenschmiede ums Eck. Schmatzend auf den Zug Richtung D’dorf wartend, denken Sie laut drüber nach, was sie wohl in D’dorf erwartet. Aber das wird Thema künftiger Folgen, heute machen wir uns erst mal auf den Weg.

Paco und Jorge spielen auf der Bahnfahrt “Human Resource Machine” auf dem iPhone:

Bahnsteig 3: Episode 9 – Mikro-Penise, deren Reinigung und Bewältigungsmechanismen (Oberhausen Sterkrade)

Schönen Feierabend!

Nach Essen ist vor Düsseldorf. Der Kneipenplausch in Essen ist wie erwartet sang und klanglos zu Ende gegangen. Warum es nicht mehr zur Aufnahme im Star Diner kam, erfahrt ihr in diesem Bahnsteig 3. Ab nächster Woche starten Jorge und Paco dafür in Düsseldorf los und plaudern in der heutigen Episode aus dem Nähkästchen, was dort so ansteht.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch ein paar Kleinigkeiten zu besprechen. Entgegen der kurzen, prägnanten Themen treiben es die beiden in die Länge und besprechen sie in aller Ausführlichkeit zu einem gemütlichen Feierabendbier am Bahnsteig 3. Am Ende kommt sogar noch ein Thema, das nicht asozial ist. Top – dranbleiben lohnt sich (oder Vorspulen).

Viel Spaß!

Shownotes:
– das Horrorskop (zur Webseite)

Bahnsteig 3: Episode 8 – Kirmes-, Urlaubs- und Verwechslungsgefahren (Oberhausen Sterkrade)

Schönen Feierabend!

Zum ersten Mal in diesem Jahr schaffen es Jorge und Paco sich auf ein gemeinsames Feierabendbier zu verdingen. Welche Kneipe könnte da außer dem Bahnsteig 3 in Oberhausen-Sterkrade in Frage kommen? Richtig. Keine. Leider herrscht Frikadellenknappheit, weil Tarkan heute nicht da ist. Im Ausschank versucht ihm Medi das Bier zu reichen.

Das Leben ist gefährlich. Deswegen ist die heutige Episode gespickt von Warnhinweisen. Pass auf im Urlaub, auf der Kirmes, mit dem was du so sagst und mit dem wie du deinen Laden nennst. Ganz grob – aber passend zu den heutigen Themen!

Viel Spaß!

Shownotes:
– das Horrorskop (zur Webseite)

#102: Oberhausen – 15-56 auf 11 (Spazierbier)

Die Fahrt geht weiter. Aber was ist das?! Der Zug nach Essen fällt aus. Glücklicherweise befinden wir uns jetzt nicht in Götterswickerhamm sondern in der Metropole. Kurz neue Verbindung gesucht und los. Paco fährt jetzt übrigens immer mit dem Auto zur Maloche, deshalb hat er Muffe, dass sein Ticket nicht reicht. Aber da wollen wir der 103 mal nichts vorwegzunehmen. Bald sind sie da. In Essen essen.

#101: Oberhausen – Wichtiger Außentermin (Spazierbier)

DieunglaublichehundertunderstefolgekneipenplauschmitPacoundJorge. Seid mit dabei, bei der ersten Etappe Richtung Essen. Nachdem Jorge und Paco mit je zwei Frikadellen türkischer Art verwöhnt wurden (und 5 Pils), müssen sie sich sputen, noch das Transportfahrzeug Richtung Hauptbahnhof zu erwischen. Den Bus. Das hat natürlich geklappt und so verbringen die beiden die Fahrt mit Smalltalk und Stinkefingern (Paco) ganz entspannt und ohne Ziegenwitze. Prost.